Leitbild

Jedes Kind ist einzigartig.

Für die Entfaltung des individuellen Potentials sind entsprechende Bedingungen notwendig.

Die Gleichwertigkeit aller beteiligten Menschen ist die Basis gelungener Beziehungen und damit Grundlage nachhaltigen Lernens.

Eine innige Verbindung zur Natur fördert die Achtung vor den Lebensgrundlagen und den Wunsch nach ihrer Erhaltung.

Das Bedürfnis den eigenen Fragestellungen nachzugehen, findet Anerkennung und maßgebliche Beachtung an diesem Lernort.

Junge Menschen sind jederzeit vollkommenen Persönlichkeiten, die den Herausforderungen des Lebens kompetent begegnen.

Drei Säulen

Naturerfahrung und Umweltbildung

Die wilde und gestaltete Natur ist eng mit dem Leben der Heranwachsenden und ihrer Begleiter verwoben. Eine wertschätzende Verbindung zur Umwelt erhält und fördert die Achtung vor dem Leben und seinen Ressourcen.

Praxisorientierung durch außerschulische Lernorte
Praxis bildet die Basis im Verständnis theoretischen Wissens. An außerschulischen Lernorten erleben junge Menschen vielfältige lebensnahe Erfahrungen. Primäre Bedeutung haben dabei die entstehenden Verbindungen zu den erwachsenen Persönlichkeiten in Ihren Berufungen. Es zeigt sich lebensrelevante Kompetenz.
Gesundheit und Nachhaltigkeit
Das Verständnis für ein ganzheitliches Leben fördert das Verantwortungsbewusstsein für die Umwelt und für sich selbst. Gesunde Ernährung, Bewegung und nachhaltige Lebensweise werden als Bedürfnisse erkannt und bewusst gestaltet.